Yoga zum Fasten
Yoga zum Fasten
3rd Oktober 2019
Wie man sich richtig dehnt
Wie man sich richtig dehnt
17th Oktober 2019

Die Vorzüge von ätherischen Ölen

Die Vorzüge von ätherischen Ölen

Ätherische Öle werden seit Jahrtausenden für medizinische und gesundheitliche Zwecke verwendet. Mit einer Reihe von entgiftenden, antibakteriellen, antiviralen und beruhigenden Eigenschaften haben sie sich in jüngster Zeit als natürliche und kostengünstige Behandlung für bestimmte Gesundheitsprobleme durchgesetzt.

Zwar können die meisten Erkrankungen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten behandelt werden, aber einige Menschen ziehen es vor, natürliche Therapien anzuwenden. Wenn Sie in diese Kategorie fallen, kann das Hinzufügen von ätherischen Ölen zu Ihrem Medizinschrank einen großen Unterschied für Ihr Wohlbefinden bedeuten. Bei so vielen Ölen, aus denen Sie wählen können, sind die Vorteile endlos. Ob Sie nun Ihre Energie bei der Arbeit steigern oder Ihren Geist auf der Yogamatte beruhigen wollen, mit ätherischen Ölen sind Sie bestens versorgt. In diesem Artikel untersuchen wir einige der bekanntesten Vorteile von ätherischen Ölen weiter.

Hormonelles Gleichgewicht

Wenn Sie mit hormonellem Ungleichgewicht zu kämpfen haben, können ätherische Öle helfen. Bestimmte Öle können helfen, den Progesteron-, Östrogen-, Cortisol- und Testosteronspiegel auszugleichen. So haben Sie die Option, auf natürliche Art und Weise die optimalen Werte Ihrer verschiedenen Körperfunktionen wiederherzustellen.

Clary Salbei, Thymian und Geranien können helfen, den Progesteron- und Östrogenspiegel im Körper auszugleichen. Dies kann zu einer drastischen Verbesserung von Erkrankungen wie PCOS, PMS und Symptomen der Wechseljahre führen. Diese Öle können sogar die Unfruchtbarkeit bekämpfen. Laut einer Studie in Neuro Endocrinology Letters können Rosen und Geranien die Speichelkonzentration von Östrogen bei Frauen beeinflussen. Dies kann für Menschen mit Wechseljahrsbeschwerden hilfreich sein, die durch eine geringe Östrogensekretion verursacht werden.

Ätherische Öle können auch den Cortisolspiegel senken, was dazu beiträgt, die Stimmung zu verbessern und die Symptome von Beklemmungen und Depressionen zu reduzieren. Sie können auch den Testosteronspiegel bei Männern erhöhen, was zu einer Erhöhung der sexuellen Lust führt.

Stärkt das Immunsystem & bekämpft Infektionen

Viele ätherische Öle haben antivirale, antibakterielle, antimykotische, antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften. Dies kann Ihr Immunsystem stärken und dem Körper helfen, Infektionen zu bekämpfen. Bestimmte Öle enthalten chemische Substanzen wie Ester, Terpene, Ether, Phenole und Ketone; diese haben die Fähigkeit, fremde Krankheitserreger zu bekämpfen, die Ihre Gesundheit schädigen können. Einige der wirksamsten Öle für Ihr Immunsystem sind Oregano, Ingwer, Eukalyptus, Zitrone, Myrrhe, Pfefferminze, Weihrauch und Zimt.

Studien haben gezeigt, dass bestimmte Öle Pilz-, Bakterien- und Viruspathogene zerstören können, darunter Helicobacter pylori, Methicillin-resistente Staphylococcus aureus und Candida albicans Infektionen. In der modernen Gesundheitsversorgung wird die Antibiotikaresistenz zu einem großen Problem. In diesem Sinne kann die Verwendung ätherischer Öle neben Antibiotika dazu beitragen, bakterielle Infektionen effektiver zu bekämpfen.

Für starke immunstärkende Eigenschaften wählen Sie Oregano. Dieses ätherische Öl hat in der Laborforschung sowohl antibakterielle als auch antivirale Eigenschaften gezeigt. Das Öl enthält Thymol und Carvacrol, zwei Substanzen, die antimikrobiell wirken und das Wachstum von Bakterien verhindern können.

Weihrauchöl ist auch sehr wirkungsvoll, wobei Studien zeigen, dass es gefährliche Viren, Bakterien und sogar Krebserkrankungen zerstören kann. Im Laborversuch zeigte Weihrauch eine krebs- und tumorhemmende sowie entzündungshemmende Wirkung. Insbesondere wurde gezeigt, dass das Öl die Zellen bestimmter Krebsarten bekämpft. Im Jahr 2012 gelang es einer im Weihrauch vorkommenden chemischen Verbindung, die gegen Chemotherapie resistent gewordenen Krebszellen abzutöten.

Die Vorzüge von ätherischen Ölen

Verbessert die Verdauung

Ätherische Öle können auch dem Verdauungssystem zugutekommen. Bestimmte Öle helfen, Verdauungsstörungen, Magenkrämpfe, Durchfall und sogar Erkrankungen des Magen-Darm-Systems, wie z.B. IBS, zu lindern. Ätherische Öle können auch Ihrer Verdauung helfen, indem sie die Verdauungsenzyme stimulieren, die Ihre Nahrung abbauen. Dies kann nicht nur Ihr Verdauungssystem komfortabler machen, sondern auch dazu beitragen, Nährstoffe, Fette und Proteine effizienter aufzunehmen.

In Sachen Verdauung ist Ingwer eines der effektivsten Öle. Bei regelmäßiger Anwendung kann es die Gesundheit des Verdauungssystems verbessern, indem es Verstopfungen, Verdauungsstörungen und Geschwüre lindert. Laut einer aktuellen Studie im World Journal of Gastroenterology kann Ingweröl Verdauungsstörungen bekämpfen, indem es die Magenentleerung stimuliert. Das Öl kann auch verwendet werden, um Übelkeit zu reduzieren, Bauchschmerzen zu lindern, sowie Blähungen zu lindern.

Pfefferminze ist ein weiteres großartiges Öl für die Verdauung. Studien zeigen, dass Pfefferminzöl eine schnelle Linderung der IBS-Symptome bewirken kann. Vor einigen Jahren nahmen 72 Patienten mit IBS an einer 4-wöchigen klinischen Studie teil. Während der Studie erhielten die Patienten entweder Pfefferminzöl oder Placebo. Die Patienten, die Pfefferminzöl verwendeten, berichteten von einer 40-prozentigen Verringerung ihrer Symptome nach 4 Wochen, während die Placebo-Patienten nur einen Rückgang von 24 Prozent meldeten. Bereits nach 24 Stunden in der Studie erlebten die Patienten mit Pfefferminzöl eine Symptomreduzierung von 19,6 Prozent.

Andere ätherische Öle, die die Verdauung fördern können, sind Zitronengras, Fenchel, Majoran, Wacholderbeere und schwarzer Pfeffer.

Steigert Energiewerte

Ätherische Öle können auch Ihr Energieniveau steigern und Müdigkeit reduzieren. In einigen Fällen können sie sogar Ihre sportliche Leistung verbessern. Bestimmte Öle erhöhen den Sauerstoffgehalt des Gehirns, was zu einer stimulierenden Wirkung führt. Kurz nach der Anwendung dieser Öle sollten Sie sich energiegeladen, erfrischt und fokussiert fühlen.

Laut einer Studie, die im Journal of the International Society of Sports Nutrition veröffentlicht wurde, erhöhte Pfefferminzöl die Sauerstoffkonzentration im Gehirn, reduzierte Erschöpfung und verbesserte sportliche Leistung bei männlichen Athleten, die 10 Tage lang Pfefferminzöl mit Wasser konsumierten. Diese leistungssteigernden Effekte sind in dieser Studie eindeutig messbar gewesen, sodass diese Art von legaler Leistungssteigerung heutzutage vielerorts praktiziert wird.

Andere ätherische Öle, die den Energiehaushalt unterstützen, sind Zitrone, Grapefruit, Zitronengras, Rosmarin und Eukalyptus.

Verbessert Gehirnfunktionen

Einige ätherische Öle haben neuroprotektive Wirkungen und steigern die kognitive Leistungsfähigkeit. Öle mit diesen Eigenschaften können Menschen helfen, die an neurodegenerativen Erkrankungen wie Demenz und Alzheimer leiden. Eine in der Zeitschrift Frontiers in Ageing Neuroscience veröffentlichte Studie erklärt, wie ätherische Öle dazu beitragen, die Gehirnfunktion zu verbessern und Entzündungen zu reduzieren.

Bestimmte ätherische Öle können auch das Gedächtnis, das Lernen und die Konzentration verbessern. Für diesen Effekt können sowohl beruhigende als auch stimulierende Öle nützlich sein. Stimulierende Öle, wie z.B. Pfefferminze, können die Aufmerksamkeit über einen langen Zeitraum verbessern, während beruhigende Öle, wie z.B. Lavendel, den Geist bei schwierigen Übungen oder Situationen beruhigen helfen können.

Zusammengefasst

Ob Sie nun Ihre Energie steigern oder Ihr Immunsystem verbessern wollen, ätherische Öle sind genau das Richtige. Um die Vorteile von ätherischen Ölen während des Yoga zu erforschen, geben Sie ein paar Tropfen Öl auf Ihre Kleidung oder Ihren Yogaschmuck. Dies kann Sie in Ihrem Training unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.