Die Vorzüge von ätherischen Ölen
Die Vorzüge von ätherischen Ölen
10th Oktober 2019
Yoga für Boxer
Yoga für Boxer
24th Oktober 2019

Wie man sich richtig dehnt

Wie man sich richtig dehnt

Stellen Sie sich vor, Sie wachen auf und fühlen sich wie vor 20 Jahren. Keine Schmerzen, keine steifen Gelenke. Nur flüssige Bewegung in jedem Teil des Körpers. Nun, würden Sie mir glauben, wenn ich Ihnen erzähle, dass es kein unmöglicher Traum ist? Und nein, es ist nicht Ihr Alter, das Ihnen im Weg steht. In der Tat spielt das nur eine geringe Rolle bei dem Prozess des Mobilitätsverlustes. Also, was ist es dann? Warum werden wir in unseren Knochen, Gelenken und Muskeln alt?

Es hat größtenteils mit unserem Lebensstil zu tun. Es ist wichtig, genügend Zeit mit Ihrer Yogamatte zu verbringen. Wenn Sie 8 Stunden am Tag in einem Stuhl verbringen, beginnt sich der Körper an das Stuhlleben anzupassen. Kollagen wird nur dort abgelegt, wo es gebraucht wird, aber in einem Stuhl benötigt der Körper hauptsächlich Kollagen in den Hüftbeugern, wodurch die Vorderseiten der Hüften eng und die Gesäßmuskulatur sehr schwach werden. Dies ist oft die Ursache für Probleme mit dem unteren Rücken und dem Knie.

Beim Betrachten von digitalen Geräten ist der Kopf nicht direkt über den Schultern und das Kinn ragt heraus, was zu Schmerzen im oberen Rücken und Nacken führt. Und die Schultern rollen nach vorne und innen, bewegen sich selten in die Außenrotation und erzeugen Ungleichgewichte, die unangenehm werden können.

Als Yogalehrerin ist es meine Aufgabe, Menschen zu helfen, mobil und agil zu bleiben und dass das oben genannte NICHT mit Ihrem Körper passiert!

Aber ich bin Yogalehrerin mit einem gewissen Etwas, denn ich bin gleichzeitig gelernte Physiotherapeutin!

Deshalb suche ich bei allem, was ich mit Ihnen teile, zunächst nach Beweisen, die meine Behauptungen untermauern können. Also habe ich meine Strategie durchgezogen und einen Artikel nach dem anderen gelesen. Allerdings war ich sprachlos (ein für mich seltenes Ereignis), als ich anfing zu verstehen, dass passive Dehnungen keine wissenschaftliche Grundlage haben und völlig wirkungslos ist.

Sie können sich vorstellen, wie schockiert ich war; mein Lebensunterhalt basiert darauf, ein Yogalehrer zu sein, der Menschen in Posen versetzt, die in erster Linie passive Dehnungen sind. Was sagt die Forschung sonst noch darüber, wie man bis ins hohe Alter mobil und beweglich bleibt? Gibt es eine Hoffnung?

Wie man sich richtig dehnt

Die gute Nachricht ist, dass es viele Möglichkeiten gibt, mobil zu bleiben. Hier sind meine Lieblingstipps, um das Dehnen effektiver denn je zu machen!

Nur über eine Sache ist sich die Forschung einig: Um gesunde Gelenke zu haben, müssen sie sich bewegen! Das ist richtig, jedes einzelne Gelenk in Ihrem Körper muss so oft wie möglich in Bewegung gesetzt werden. Tagsüber haben viele von uns keine Zeit für ständige Dehneinheiten. Deshalb ist es am besten, unmittelbar nach dem Aufstehen jedes einzelne Gelenk durch sachte Hin- und Herbewegungen in Schwung zu bringen.

Die Gewebequalität ist ein wichtiger Faktor für die Aufrechterhaltung eines gesunden Körpers. Schlaf und Ernährung spielen eine große Rolle, um das Gewebe weich und beweglich zu halten. Aber eine andere Möglichkeit, mehr Feuchtigkeit in Ihr Gewebe einzubringen, ist durch Massage. Keine Sorge, Sie müssen nicht all Ihre Ersparnisse für einen Therapeuten ausgeben. Kaufen Sie sich eine Schaumstoffrolle und rollen Sie sich beim Fernsehen auf dem Boden Ihres Wohnzimmers in ihrer Yogakleidung herum.

Wenn die passive Dehnung Ihre Blockade ist, versuchen Sie, ihre myofazialen Wege zu dehnen und nicht nur einzelne Muskeln alleine. Drei gute Ausgangspunkte sind der Hinterkörper (die so genannte oberflächliche Hinterkette), der Vorderkörper (die oberflächliche Frontlinie) und der Seitenkörper (die Seitenlinie). Es lohnt sich, bei Google nachzuschlagen, da es viele coole Dehnungen gibt, die Sie machen können, die auf diese Ketten abzielen und den Körper mit mehr Flüssigkeit in Bewegung bringen. Im Zweifelsfall funktionieren diese drei Übungen sehr gut:

  • a. Vorwärtsbeuge
  • b. Rückwärtsbeuge
  • c. Seitenbeuge

Das Alter ist NICHT der Feind, sondern ein Mangel an Bewegung in eine Vielzahl von Richtungen. Die Menschen, die sich nicht bewegen, altern schneller! Bewegen Sie sich in viele Richtungen und mit Kraft. Dynamisches Yoga, Klettern, Tanzen oder alles, was Sie aus einer Sitzposition heraus und in Ihr volles Potenzial bringt, kann Ihnen dabei helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.