Hot Yoga
Was ist Hot Yoga?
25th April 2018
Yoga incredible poses
Die unglaublichsten Yogaposen
11th Mai 2018

Was ist Baby Yoga?

Baby Yoga

Baby Yoga gilt heute als eine der beliebtesten Unterrichtsformen für „Eltern und Kinder“. Ob erfahrene Eltern oder das erste Kind: Die niederschwellige Intensität von Baby Yoga ist eine super Art, wieder in Form zu kommen. Die Lektionen sind zudem eine hervorragende Möglichkeit, dem neuen Leben andere Stimulationen zu geben. Und es macht Spaß! Im folgenden Artikel beschäftigen wir uns etwas näher mit Baby Yoga. Sind Sie an einer Baby Yoga Lektion interessiert, lohnt es sich, eine flexible Yogahose zu kaufen und für das Kleine einen gemütlichen Strampler. Doch keine Sorge, dazu kommen wir später noch einmal.

Was ist Baby Yoga?

Baby Yoga ist genau, was es meint: Einfache Yogalektionen zusammen mit Ihrem Baby. Die Klassen sind viel sanfter als herkömmliches Yoga und die Asanas werden an Ihr Baby angepasst. Aufgrund der Langsamkeit dieses Stils benötigen Sie keinerlei Yoga-Vorerfahrung, um eine solche Klasse zu genießen.

Baby Yoga kann auch große Entspannung für Eltern und Kind bringen. Beim Training schüttet unser Körper Endorphine aus. Diese „Glückshormone“ lösen Entspannung, Zufriedenheit und Glück aus. Eine Baby Yoga Lektion ist eine hervorragende Möglichkeit, Zeit mit ihrem Kleinen zu verbringen und eine engere Verbindung zu schaffen.

Wie sicher ist Baby Yoga?

Für frischgebackene Eltern steht die Sicherheit des Neugeborenen an erster Stelle. Somit ist es nur natürlich, sich um die Sicherheit Ihres Kindes Sorgen zu machen, wenn Sie eine Baby Yoga Lektion besuchen möchten. Vor allem, wenn das Kind noch sehr klein ist. Doch Baby Yoga ist speziell für Babies entwickelt worden und passt sich deshalb perfekt an die jungen Menschen an. Selbst für die kleinsten Körper ist jede Bewegung
100 %-ig sicher.

Wann kann ich mit Baby Yoga beginnen?

Eine weitere oft gestellte Frage betrifft den Start von Baby Yoga. Die einfache Antwort: Sobald Sie möchten! Die sanften Bewegungen sind für Kinder jeden Alters geeignet, sogar Neugeborene. Doch ist nicht jeder frischgebackenen Mutter darum, kurz nach der Geburt schon auf die Matte zu gehen. Durchschnittlich sollten Sie am besten etwa 6 Wochen warten, bis Sie Ihren ersten Check-up beim Arzt hinter sich haben. Dies ist bei postnatalen Komplikationen oder nach einem Kaiserschnitt umso wichtiger.

Und sollten Sie Ihr Kind früher in einer Yogaklasse sehen wollen, schicken Sie doch einfach den Vater. Auch für Vater und Kind sind Baby Yoga Klassen eine hervorragende Möglichkeit, die Beziehung zu festigen.

Was brauche ich dazu?

Für eine Baby Yoga Klasse sollten die Eltern möglichst gemütliche Yogakleider tragen, die Bewegungen nicht einschränken. Yogahosen und ein leichtes Shirt sind ideal. Oder Jogginghosen und ein lockeres T-Shirt. Ihrem Baby ziehen Sie am besten einen gemütlichen Strampler an mit einem Unterhemd. So kann der Strampler ausgezogen werden, sollte es dem Kind zu warm werden. Ist der Raum warm genug kann das Kind natürlich auch nur in der Windel mitmachen. Was für Sie am besten stimmt.

Bei einer ersten Lektion informiert Sie Ihr Yogastudio bestimmt darüber, was Sie bedenken sollten. Oft wird Eltern angeraten, eine qualitativ hochstehende Yogamatte und ein weiches Handtuch mitzubringen. Manche Studios sind bereits ausgerüstet. Doch vielleicht möchten Sie ihre eigene Ausrüstung mitbringen. Auch eine frische Flasche Wasser sollten Sie mit sich bringen, für den Durst zwischendurch. So stellen Sie sicher, dass weder Sie noch Ihr Kind zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen.

Baby Yoga

Vorzüge

Regelmäßige Baby Yoga Lektionen bringen vielerlei Vorteile mit sich. Im Folgenden fassen wir die wichtigsten zusammen:

Chance zur Bindung mit dem Kind

Wie schon erwähnt geben Baby Yoga Lektionen eine hervorragende Möglichkeit, die Bindung zwischen Kind und Eltern zu vertiefen. Die Posen werden von Eltern und Kind gleichzeitig und miteinander ausgeführt, sodass für gemeinsame Mußestunden gesorgt ist. Für Väter bedeutet dies eine Nähe zum Kind, die sonst vor allem stillende Mütter beanspruchen.

An neue Mütter angepasst

Dieser Yoga Stil passt sich perfekt an den Körper einer neuen Mutter an. Für erfahrene Yoginis bietet Baby Yoga ein wundervoller sanfter Einstieg zurück in die Yoga Praxis.

Möglichkeit zur Entspannung

Eltern zu werden ist wundervoll, aber stressig. Leichte Yogaübungen können helfen, zu entspannen und Energie zu tanken.

Verbessert die Verdauung

Bei Kleinkindern ist es normal, dass die Verdauung unregelmäßig ist. Mit Hilfe leichter Bewegungen kann Baby Yoga helfen, die Verdauung in Schwung zu bringen und diese gesund zu halten. Viele Eltern merken eine Verbesserung bei Koliken.

Neue Freunde

Viele frischgebackene Eltern vermeiden es, mit dem Neugeborenen in die Öffentlichkeit zu geben, wegen dem unangenehmen Windeln wechseln und dem Stillen. Beim Baby Yoga wird zu beidem angeregt. Alle sind im selben Boot, niemand braucht sich also über die Unannehmlichkeiten aufzuregen oder zu schämen. Schließen Sie neue Freunde, die dasselbe durchmachen, wie Sie.

Zusammengefasst

Ob Sie die Verdauung Ihres Kleinen verbessern möchten oder neue Freunde finden möchten: Besuchen Sie eine Baby Yoga Lektion mit Ihrem Kind. Informieren Sie sich am besten vor einer ersten Lektion darüber, was genau auf dem Markt ist und was Sie suchen. Oft wird Eltern angeraten, eine eigene Yogamatte und ein weiches Handtuch mitzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.