Yoga Kinder
Yoga für Kinder
3rd November 2017
Yoga winter
Tolle Vorteile von Yoga im Winter
23rd November 2017

Yoga in den Ferien

Yoga in den Ferien

Ob Sie um die Karibischen Inseln segeln oder die Sonne lieber in heimischen Gefilden genießen – eine jährliche Auszeit gibt Energie für den Alltag. Ausflüge an den Baggersee, laue Sommerabende und mehr Eis als die Augen essen können – Sommer ist eine wundervolle Zeit und super zum Entspannen. Aber auch immer Winter sind Ferien eine willkommene Flucht aus dem Alltag und eine nette Abwechslung. Packen Sie Ihre Yogamatte mit ein auf Ihre Reisen und Sie werden doppelt profitieren. Üben Sie auch in Ihren Ferien Yoga, Ihr Körper wird es Ihnen danken: Nach einem Flug, eingequetscht zwischen Sitzen, braucht vor allem die Rückenmuskulatur Lockerung und Dehnung. Auch nach einer anstrengenden Besichtigungstour brauchen Körper und Geist etwas Erholung.

Gönnen Sie sich aber auch hier eine Abwechslung und behalten Sie nicht Ihren üblichen Trainingsablauf bei. Einige grundlegende Übungen am Morgen lassen Sie voller Energie in den Tag starten und reichen vollends aus. In diesem Artikel bieten wir Ihnen einige wertvolle Tipps für die Feriensaison, was Sie dabei auf keinen Fall vergessen sollten und wie sie Yoga am besten in den Ferienalltag integrieren

Übungen in der Natur

Führt Sie ihre Reise in wärmere Gefilde so bietet es sich an, für einmal Yoga draußen zu üben. Selbst wenn es Sie nur auf den Hotelbalkon führt, Yoga im Freien ist ein wundervolles Erlebnis. Spüren Sie die energiespendenden Sonnenstrahlen auf Ihrer Haut und lauschen Sie den Geräuschen der Natur. Verbringen Sie Ihre Ferien an einem warmen Ort vergessen Sie nicht Ihre leichten Yogakleider einzupacken. Als luftiges Oberteil empfehlen wir das Ana Heart, Muse Let’s Yoge T- Shirt.

Yoga nach dem Aufstehen

Yoga direkt nach dem Aufstehen zu üben ist immer eine gute Idee. Machen Sie Ihre Yogaübungen als allererstes am frühen Morgen und Ihr Tag ist frei für aufregende Ferienerlebnisse – zudem sind Sie voller Energie, Neues anzupacken. Vor dem Start trinken Sie am besten ein Glas Wasser, vor allem, wenn Sie in einer warmen Umgebung Yoga üben wollen.

Setzen Sie sich realistische Ziele

Yoga in den Ferien darf durchaus gelassener sein als im Alltag. Bleiben Sie realistisch und freuen Sie sich über die kleinste Übung, die Sie in den Ferien machen können. Waren Sie in der Nacht zuvor im Ausgang können Sie sich zum Beispiel ganz einfach in der Leichenstellung oder der Stellung des Kindes entspannen und sich einige Minuten Zeit zum Besinnen nehmen. Vielleicht haben Sie an manchen Tagen einfach keine Lust, sich zu bewegen – das ist ganz ok! Yoga sollte eine freudige Erfahrung sein. Wollen Sie sich also nicht von ihrem Sonnenplatz wegbewegen so verschieben Sie die Asanas doch einfach auf den nächsten Tag.

Packen Sie die richtige Ausrüstung ein

Wollen Sie in den Ferien Yoga üben, so ist es wichtig, die richtige Yogaausrüstung mitzunehmen. Falls Sie nicht sicher sind, wie das Klima am Reiseziel sein wird, ist es gescheit, Kleider für unterschiedliche Temperaturen einzupacken. Selbst wenn es heiß sein wird, ist ein langärmliges Yogasweatshirt eine gute Idee für die Yogasession abends am Strand. Wir empfehlen das Ana Heart, Lenny übergroßes Sweatshirt.

Nehmen Sie eine Reise-Yogamatte/Tuch mit

Eine Reise-Yogamatte in den Ferien dabeizuhaben erlaubt es Ihnen, immer und überall zu trainieren. Noch besser, wenn Sie ein Leichtgewichthandtuch besitzen. Diese superleichte Alternative passt perfekt in Ihre Strandtasche und ist ideal für die Yogaeinlage am Pool.

Yoga in den Ferien

Investieren Sie in eine Yogatasche

Eine anständige Yogatasche kann Wunder wirken für jede Yoga-begeisterte Ferienreisende. Falls Sie einige Yogaübungen in ihren vollgestopften Ferientag einbauen möchten, ist es nicht ratsam, Ihre sauberen Yogakleider in ihre Alltagstasche zu stopfen. Mit einer passenden Yogatasche tragen Sie Ihre Ausrüstung ganz leicht durch die Straßen. Und so bleibt auch Platz in Ihrer Handtasche für was Sie in den Ferien sonst so brauchen. Für dauerhafte Haltbarkeit empfehlen wir Ana Heart, Urban Nomad Yoga Bag. In dieser schicken Baumwolltasche findet nicht nur Ihre Yogamatte Platz, eine Reißverschlusstasche sorgt auch für sichere Aufbewahrung Ihres Smartphones.

Verwenden Sie eine App auf Ihrem Smartphone

Haben Sie Schwierigkeiten, Yogaposen aus dem Gedächtnis einzunehmen, so sollten Sie sich eine Yoga-App auf Ihrem Smartphone installieren. Gespickt mit beliebten Haltungen frischt eine Yoga-App garantiert Ihr Gedächtnis auf und hilft Ihnen, die Posen korrekt und ohne Verletzungsrisiko auszuüben. Es gibt tausende Apps auf dem Markt, wir sind uns sicher, dass auch Sie eine finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Abonnieren Sie eine Videolektion

Falls Sie Ihre übliche Yogalektion nicht verpassen möchten ist eine Online-Yogalektion eine hervorragende Möglichkeit auf dem neuesten Stand bleiben. Mit einer breiten Auswahl an Levels, Stiles und Lehrpersonen bieten Videolektionen einen tollen Ersatz für Ihre reguläre Yogastunde. Die meisten Abonnements beinhalten eine Woche gratis Zugang zu Yogalektionen. Melden Sie sich also an, bevor sie in die Ferien gehen, so können Sie die Versuchsperiode ideal genießen

Üben Sie zusammen mit einem Liebsten

Yoga mit Partnerin/Partner oder Freundin/Freund macht mehr Spaß! Sind Sie mit einer/einem anderen Yogi unterwegs? Perfekt! Werfen Sie sich gemeinsam auf die Matte. Sind Sie mit einem Anfänger/einer Anfängerin unterwegs, so überzeugen Sie ihn/sie doch, dass die Ferien der perfekte Zeitpunkt sind, anzufangen. Bauen Sie noch einige Paarposen mit ein und die gemeinsame Yogasession könnte durchaus ganz witzig werden. Verfolgen Sie ein gemeinsames Ziel und arbeiten Sie darauf hin.

Ab in die Ferien

Ob Sie durchorganisierte Yogaferien planen, oder einfach hier und da einige Sequenzen einbauen möchten; Einige Yogaübungen jeden Morgen lassen Sie voller Energie in den Tag starten, sodass Sie viel Neues entdecken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.