Yoga Restorative
Was ist restoratives Yoga?
23rd August 2018
yoga body shaking
Warum zittert mein Körper während Yoga?
13th September 2018

Was ist Kshanti Yoga?

yoga kshanti

Kshanti ist eine der Paramitas, die in der buddhistischen Mahayana Tradition angewandt werden. Kshanti Paramita ist die dritte Paramita und die Perfektion der Geduld. Paramitas werden als Richtlinien im Buddhismus verwendet, jedoch von Yogis auf der ganzen Welt in ihren Lebensstil eingefügt. Um Kshanti Yoga zu praktizieren benötigen Sie einen freien Geist und einen stillen Ort. Bereitet es Ihnen Mühe, die passende Denkweise anzunehmen, sollten Sie sich eine Love Tuner Kette besorgen. Am besten beschrieben als ein Werkzeug zur Achtsamkeit, kann die Eintonflöte Ihnen helfen, sich auf die Gegenwart zu konzentrieren.

Einige Praktizierende glauben, dass Kshanti Yoga drei Dimensionen hat. Diese sind: Geduld mit anderen haben, die Fähigkeit, Not zu ertragen, und die Akzeptanz der Wahrheit. Im folgenden Artikel beschäftigen wir uns näher mit Kshanti Yoga.

Was sind Paramitas?

Auch bekannt als die Sechs Vollkommenheiten, Paramitas sind Richtlinien für Mahayana buddhistische Praxis. Richtig angewendet, ist das Ziel der Paramitas, die Praxis zu stärken und näher an die Erleuchtung zu kommen.

Im Wesentlichen umreißen die Paramitas die Natur eines erleuchteten Wesens. In der Mahayana-Praxis glauben die Praktizierenden, dass die Paramitas unsere eigene wahre Buddhanatur sind. Wenn unsere wahre Natur sich von den Paramitas unterscheidet, haben wir vielleicht zu viel Wut, Gier, Angst oder Täuschung in unserem Leben. Den Richtlinien zu folgen, sollte uns erlauben, die negativen Emotionen von unserem Leben zu befreien und schließlich Erleuchtung zu erreichen.

Wie man Kshanti im Yoga anwendet

Entbehrung ertragen

Die erste Dimension des Kshanti ist das Ertragen von Entbehrungen. Heutzutage betrachten viele Praktizierende diesen Abschnitt als einen konstruktiven Umgang mit Problemen. Schwierigkeiten und Probleme können Armut, Schmerzen, Krankheit oder der Verlust eines geliebten Menschen sein. Kshanti erinnert uns daran, in diesen schwierigen Zeiten stark zu bleiben und nicht von Traurigkeit besiegt zu werden.

Um diese Dimension von Kshanti zu kultivieren, müssen die Praktizierenden vorab die Erste Edle Wahrheit akzeptieren, die Wahrheit von Dukkha. Diese Wahrheit lehrt uns zu akzeptieren, dass das Leben schwierig und stressig ist, aber es ist vorübergehend. Verbringen wir zu viel Zeit damit, uns Sorgen zu machen, verschwenden wir am Ende unser Leben, das ein Geschenk ist. Die Höhen und Tiefen des Lebens zu akzeptieren lernen wird uns davon abhalten, zu viel Selbstmitleid zu empfinden.

Unsere Reaktion auf das Leiden wird durch Selbstschutz beeinflusst. Viele von uns vermeiden Dinge, von denen wir denken, dass sie uns schmerzen könnten; zum Beispiel Krankenhaus-, Arzt- oder Zahnarztbesuch. Wenn Schmerz auftritt, meinen wir, dass wir beklagenswert sind, anstatt Schmerzen als natürlichen Teil des Lebens zu akzeptieren. Sobald wir verstehen, dass es kein dauerhaftes Selbst zu schützen gibt, verändert sich unsere Wahrnehmung von Angst, Schmerz und Problemen.

Der Friedensaktivist Robert Baker Aitken fasste die erste Dimension von Kshanti perfekt zusammen, indem er sagte: „Die ganze Welt ist krank, die ganze Welt leidet und ihre Wesen sterben ständig. Dukkha dagegen ist Widerstand gegen Leid. Es ist die Pein, die wir empfinden, wenn wir nicht leiden wollen.“

In der buddhistischen Mythologie gibt es viele Existenzbereiche, der höchste ist das Reich der Götter. Obwohl die Götter lange und glückliche Leben führen, erreichen sie niemals Erleuchtung oder betreten das Nirvana. Da die Götter nicht leiden, können sie niemals lernen, Not zu ertragen, und können niemals das Nirvana betreten.

yoga kshanti

Geduld mit anderen haben

Die zweite Dimension des Kshanti ist Geduld mit anderen zu haben. Buddhisten glauben, dass die Hölle etwas ist, was wir uns selbst erschaffen und wofür wir anderen die Schuld geben. Wenn wir uns in Geduld mit anderen üben verwenden wir weniger Zeit darauf, genervt und frustriert zu sein. Viele Praktizierende glauben, dass wir für das Erlernen dieser Dimension mit schlechter Behandlung von anderen umzugehen lernen müssen. Wenn wir ungerecht behandelt werden, ist es nicht ungewöhnlich, wütend und hasserfüllt zu werden und Rache zu suchen. Obwohl wir meinen, dass dies die beste Reaktion ist, machen wir uns damit unglücklich. Buddhisten glauben, dass Hass eines der drei Gifte ist und manche meinen sogar, dass es das destruktivste von allen ist. Wenn Sie Erleuchtung erlangen wollen, müssen Sie zuerst lernen, Wut und Hass loszulassen. Jeder wird manchmal wütend, aber es ist entscheidend, wie man konstruktiv mit Ärger umgehen kann.

Die Wahrheit akzeptieren

Die letzte Dimension des Kshanti ist das Akzeptieren von Wahrheit. Zusätzlich zur Annahme der Wahrheit von Dukkha müssen wir lernen, auch die Wahrheit anderer Dinge zu akzeptieren; zum Beispiel müssen wir lernen, dass wir egoistisch sind, dass wir für unser eigenes Unglück verantwortlich sind und dass wir sterbliche Wesen sind.

Wenn wir uns nahe der Erleuchtung befinden ist es nicht unüblich, Angst zu haben. Buddhisten glauben, dass dies unser Ego ist, das sich selbst erhalten will. Diese Schwelle zu übertreten ist deshalb nicht einfach.

Traditionell stellte bei der Erleuchtung Buddhas ein Dämon eine Armee gegen den meditierenden Siddhartha auf. Während die meisten Menschen voller Angst davongelaufen wären blieb Siddhartha still sitzen und meditierte weiter. Anstatt Angst und Zweifeln nachzugeben entschloss sich Buddha mutig zu sein und sein Schicksal anzunehmen. Dieser mutige Schritt erlaubte es ihm, die Erleuchtung zu erreichen.

Bevor wir lernen die Wahrheit zu akzeptieren müssen wir lernen, Unsicherheit zu akzeptieren. Im Leben wird es immer Dinge geben, die unklar sind. Wenn Sie akzeptieren, dass nicht alles eine Erklärung braucht, werden Sie dem Nirvana einen Schritt näherkommen.

Zusammengefasst

Ob erfahrene Yogi oder blutiger Anfänger, Kshanti Yoga in Ihre Praxis zu integrieren wird Ihrem yogischen Lebensstil guttun. Um beste Resultate zu erzielen versuchen Sie sich zunächst auf jede Dimension einzeln zu konzentrieren, bevor Sie sich dem ganzen Kshanti zuwenden. So können Sie sich langsam an die neuen Gedanken gewöhnen und die Änderungen in Ihrer Lebenshaltung sind überschaubarer. Das beste an Kshanti Yoga ist, dass Sie nicht tief in Ihren Geldbeutel greifen müssen, um sich teure Yogaausrüstung zu besorgen. Für den Anfang brauchen Sie nur gemütliche Yogakleidung und einen aufgeschlossenen Geist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.